König und König

Weitere Informationen
König und König
de Haan, Linda
Nijland, Stern
2009
Gerstenberg
Stufe: 
Primarstufe

Gerade in den Büchern, die in der Schule gelesen werden, werden sehr viele typische Rollenbilder der heterosexuellen Orientierung bestätigt und gefestigt. Aus diesem Grund werden hier Kinder und Jugendbücher vorgestellt, die nicht diesem heteronormativen Verständnis der Gesellschaft unterliegen. Auffallend ist, wie viele dieser Bücher aus den Beneluxstaaten kommen, speziell aus den Niederlanden.

 

Die Homosexualität soll schon früh als gleichwertige Variante der Sexualität dargestellt werden. Dieses Buch legt einen Grundstein für diese Arbeit. Es thematisiert die gleichgeschlechtliche Ehe in einem kindgerechten Stil und zeigt den Kindern auf, dass Liebe zwischen zwei Menschen nicht nur zwischen Mann und Frau, sondern auch zwischen Mann und Mann oder Frau und Frau stattfinden kann. Das Buch sollte in Ruhe gelesen werden. Dann sollten Fragen zum Verständnis des Textes sowie des Themas gestellt werden.

Form/Inhalt: 

Es geht in dieser Geschichte um eine alte Königin, die eine Prinzessin für ihren Sohn sucht. Die Königin übt Druck aus, ihn zu vermählen. Dem Prinzen ist es jedoch bei diesem Gedanken nicht wohl. Trotzdem willigt er ein, dass die Königin ihm eine Gemahlin sucht. Prinzessinnen aus der ganzen Welt sprechen beim Prinzen und bei der Königin vor, aber keine will ihm so richtig gefallen. Am Schluss ist nur noch eine Prinzessin übrig, die mit ihrem Bruder kommt. Jetzt fällt der entscheidende Satz: „Es war Liebe auf den ersten Blick.“ Die beiden Prinzen verlieben sich und kurze Zeit danach findet die Hochzeit statt. Am Schluss sind alle glücklich, ganz so wie nach einer heterosexuellen Hochzeit. Ende gut, alles gut.