In unserer Strasse

Weitere Informationen
In unserer Strasse
Neutzling, Rainer
(Hrsg.) Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
ISBN: 
order@bzga.de
Stufe: 
Sekundarstufe I
Stufe: 
Sekundarstufe II

Die Broschüren der BZgA (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung) sind in jugendgerechter Sprache und geschlechtergetrennt verfasst worden.
Das Aufklärungsbuch für Mädchen heisst "Mädchensachen", dasjenige für Jungen "In unserer Strasse". Vom gleichen Verlag kommt die Comingout-Broschüre "Heterosexuell? Homosexuell?" Die drei Broschüren sind allerdings weniger als Primärwerk, sondern eher als Zusatzmaterial geeignet.

Die Broschüre für Jungen ist im Gegensatz zur Mädchen-Broschüre nicht als Sachtext konzipiert. Die Informationen sind in viele Geschichten eingebaut worden. Es geht um Männerbilder und wie der Mann wirklich ist. Dann wird über die Liebe gesprochen, auch über Untreue und Vertrauen. Homosexualität wird erwähnt. Das Reden über Gefühle, über Sex und was in der Sexualität normal ist, Gesundheit allgemein, Verhütung und Geschlechtskrankheiten sind weitere Themen. Beim Jungenbuch ist darauf zu achten, dass die Vorurteile auch wirklich diskutiert werden.

Hier geht's zur Broschüre...

Form/Inhalt: 

Kommt das Thema Homosexualität/Bisexualität/sexuelle Orientierung vor?
Ja.


Welche Aspekte werden dargestellt?
Es werden Fakten zum Thema schwul und lesbisch vermittelt, zum Beispiel wie viele Schwule und Lesben es in Deutschland gibt, dass Jungen miteinander rumspielen, ohne unbedingt schwul zu sein, dass es auch Menschen gibt, die sich von beiden Geschlechtern angezogen fühlen. Vorurteile gegen Homosexualität, die sich oft im Alltagswortschatz zeigen, werden reflektiert und abgebaut.


Wie wird das Thema präsentiert?
Es wird in mehrere Geschichten verpackt: Hans und Philipp spielen Backgammon. Philipp ist schwul. Hans spielt in diesen Geschichten den typischen Hetero, der ‚schwul’ als Schimpfwort braucht, sich nach längerer Überlegung dann für die Zweckentfremdung dieses Wortes entschuldigt. Zudem gibt es Sachinformationen zu Homosexualität, aber auch zu Mythen (etwa HIV als Strafe für Schwule wegen ihrer Homosexualität).


Wie werden Homo- und Bisexualität gewertet?
Homosexualität wird als eine gleichwertige sexuelle Orientierung dargestellt.


Wie wird das Thema benannt?
Es wird unter dem Titel Schwul? Freundschaft und Homosexualität behandelt.


Werden Lesben und Schwule gleichwertig behandelt?
Dem Zielpublikum entsprechend werden nur Schwule erwähnt. Im sexuelltechnischen Informationsteil wird dennoch der Titel Schwul und lesbisch verwendet.


Werden geschlechtergerechte Sprachformen verwendet?
Entsprechend dem Zielpublikum dominieren hier die männlichen Sprachformen.