Tagungsprogramm 2009

Datum/Zeit Titel ReferentIn Downloads
09.50 Anliegen & Argumente der Fachgruppe Bildung

Sexuelle Orientierung beschäftigt alle Jugendlichen im Verlaufe ihrer Entwicklung. Während dieser Prozess von den meisten heterosexuellen Jungen und Mädchen als normal empfunden wird, müssen sich homo- und bisexuelle Jugendliche damit auseinandersetzen, dass sie «anders» fühlen als viele Gleichaltrige.

Die Schule spielt in dieser Entwicklung eine entscheidende Rolle, da die Jugendlichen einen grossen Teil ihrer Zeit in der Schule verbringen und dort meist auch über ein starkes soziales Netzwerk verfügen.

Roland Gfeller, Fachgruppe Bildung
11.00 Beitrag der Politik zum Thema S.O.S

Margret Kiener Nellen ist seit 2003 Nationalrätin für den Kanton Bern. In der Politik macht sie mit Anliegen für Gleichberechtigung auf sich aufmerksam.

Margrit Kiener-Nellen
11.20 Sexuelle Orientierung in den Grundlagendokumenten des Kompetenzzentrums für Sexualpädagogik & Schule

Titus Bürgisser ist diplomierter Sekundarlehrer und Transaktionsanalytiker. Er leitet das Kompetenzzentrum Sexualpädagogik und Schule an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz (PHZ).

Titus Bürgisser
11.50 Die Rolle der Eltern in der Sexualerziehung

Das Ziel für die Schulen wurde vor drei Jahren von Pink Cross formuliert:

“Die Schweizer Schulen bauen das Thema Homosexualität stufengerecht und selbstverständlich in den Lehrplan ein. Damit Jugendliche ein leichteres Coming out haben und die hohe Selbstmordrate zurückgeht“

Das Ziel für die Eltern wurde auch vor drei Jahren von fels formuliert:

„Alle Eltern müssen wissen, dass auch ihre Tochter einmal sagen könnte: “Ich liebe eine Frau“ oder ihr Sohn sagen könnte: “Ich liebe einen Mann“.

Fritz Lehre
13.00 Erfahrungen aus dem Ausland und Lösungsansätze für die Schweiz am Beispiel Nordrhein-Westfalen

Stefan Timmermanns promovierte an der Universität Köln. Er ist Autor und Fachreferent bei der Deutschen AIDS-Hilfe und beschäftigt sich mit den Themen Sexualität, Identität und der Sexualpädagogik.

Dr. Stefan Timmermanns
13.30 Persönlicher Kontakt

Die Arbeit von GLL, ABQ und HalloWelt! in den Schulen.

Ruben Ott